Fassadenanstrich des Schützenhauses Hubertus Kiel

Am 09.06.2018 sind morgens um 8 Uhr die 4 Hubertusschützen, Pascal, Hakan, Patrick und Jessika, die Partnerin von Pascal bei Hubertus angekommen. Heute soll die Fassade einen neuen, frischen Anstrich erhalten.

Sofort beginnen die fleißigen Maler mit den vorbereitenden Arbeiten. Zum Schutz vor Farbflecken werden die Terrasse und die Gehwegplatten mit Schutzfolie abgedeckt. Die Fassade wird gereinigt, Fehlstellen werden verspachtelt und offene Fugen und Risse verschlossen.

Jessika   Pascal

Sogleich geht es weiter mit dem Anstrich der Putzflächen in einem hellen grün. Dieser Farbton wurde an einem Mittwoch zuvor unter reger Diskussion vieler Schützen auf der Hubertusterrasse erarbeitet. Zur farblichen Gestaltung sollten die Fensterumrandungen ein knalliges grün bekommen und der Sockel sollte in einem dezenten grau gestrichen werden. Damit wir aber keine Villa Kunterbunt bekommen, konnte sich unser Malermeister Adrian (mit Zuspruch von Pascal, Jessika und Patrick) durchsetzen, dass wir auch die Fensterumrahmung im Sockelton streichen.

 

Im Laufe der Arbeiten kam dann noch am späten Vormittag Verstärkung dazu. Adrian hatte jetzt ausgeschlafen und war voller Tatendrang.

Die Arbeiten schritten gut voran und jetzt kam Hakans großer Auftritt als Grillmeister.

An dieser Stelle möchte ich im Namen von Hubertus einen BESONDEREN Dank an Hakan aussprechen, denn das Material zum Fassadenanstrich hat Hakan gesponsert.

Nicht nur das, auch das leckere Grillfleisch hat Hakan bezahlt. Insgesamt war es seine Idee der Fassade ein frisches Gesicht zu geben.

Hakan 
Jessika 

Gegen 14 Uhr kam dann unser Schützenmeister Lothar. Er hat sich erstmal am Grill gestärkt um sich dann seiner Aufgabe zu widmen. Auch Lothar gilt unserem Dank. Denn er hat an diesem Tag mehrere Gastschützen betreut und dem Schießsport näher gebracht.

So allmählich nahm die Fassade Gestalt an. Das Grobe war geschafft und jetzt ging es an die Feinheiten. Hier ist die filigrane Handschrift von Jessika gefragt. Fachmännisch malt Sie um das Hubertusemblem herum.

Nach und nach wurde es langsam voll auf dem Schützenplatz. Es kamen Angehörige und Freunde der Malercrew. Ebenso waren auch einige Schützen zum Training gekommen. Diese wurden selbstverständlich auch noch mit Grillfleisch und Salaten versorgt. Am Nachmittag kam Adrians Frau mit Kaffee und Kuchen vorbei.

Am späten Nachmittag war dann das Werk vollbracht. Alle zusammen haben aufgeräumt und werden diesen Tag in guter Erinnerung behalten.

Vielen Dank für eure Arbeit!

 


V.l.n.r: Patrick, Pascal, Jessika, Hakan